Sie sind hier: Innovationen - FILME > Neue Fahrzeuglösungen > Runner für Rollcontainer > 

Die Runner-Serie auf Basis Mercedes-Benz oder Fiat Ducato

Download "Runner DE"-Video: MP4, WebM, Ogg

Kühlfahrzeug mit Rampe zur Entladung von Rollcontainern oder E2-Kisten auf der Sackkarre
Entladung über Rampe möglich

Neues Kühlfahrzeug für die Verteilung in den Innenstädten:
Frisch- und Tiefkühlwaren auf Rollcontainern in die City
Lebendige Innenstädte erfreuen Bewohner und Besucher, allerdings wird der Verkehr auch zunehmend zur Belastung. Viele Städte regeln dies inzwischen durch Einfahrtsverbote von LKWs und Fahrzeugen über 3,5 t. Dennoch wollen auch die Regale in der Innenstadt gefüllt werden. Mit einer neuen Generation an Kühlverteilerfahrzeugen bietet Kiesling nun eine speziell für die Belieferung der Filialen in den Städten zugeschnittene Lösung an:

Mit der Runner Serie lassen sich frische und tiefgekühlte Waren, vorkommissioniert in Eurokisten oder auf Rollcontainer, durch die engen Innenstadtgassen in die Läden bringen.
Die Runner sind in drei unterschiedlichen Größen erhältlich und für den Transport von Eurokisten und Rollcontainern zugeschnitten.

Speedy Runner, City Runner und Rolli Runner bieten Ladekapazität für 160 bis 210 E2-Kisten bzw. für 7 bis 11 Rollcontainer.
Als Basis-Fahrzeug für alle Runner dienen die Triebköpfe vom MB Sprinter oder Fiat Ducato mit dem Supertiefrahmen von AL-KO. Auf diesen Fahrgestellen aufgebaut sind die ATP/FRC und nach HACCP-Richtlinien geprüften Aufbauten insgesamt
30 cm niedriger als bisherige Kühlaufbauten, was den Fahrern und Fuhrparkbetreibern gleich mehrere Vorteile bringt:

Vorteil 1 ist die niedrige Ladekante. Bei gleicher Innenhöhe wie vergleichbare Aufbauten ist die Be- und Entladung wesentlich einfacher. Das Einsteigen in den 30 cm niedrigeren Laderaum fällt auch kleineren Personen leicht und spart Kraft.
Das Abladen von Eurokisten ist ebenfalls deutlich einfacher und wird durch ein Detail, das als Zusatzoption erhältlich ist, zum Kinderspiel:

Für das Abladen von Rollcontainern oder sonstigen fahrbaren Ladehilfen wird eine ausziehbare Rampe angeboten. Eine Ladebordwand, die für einen 3,5 t Fahrzeug zu teuer und zu schwer ist, wird dadurch überflüssig. Über die Rampe können alle Rollwägen schnell und einfach ein- und ausgeladen werden.

Während der Fahrt wird die Rampe einfach im Fahrzeugrahmen eingeschoben.

Vorteil 2 der Runner-Serie ist die 30 cm niedrigere Gesamthöhe, die sich nicht nur im Stadtverkehr bei niedrigen Durchfahrten bemerkbar macht. Durch die niedrige Bauweise ist auch die Windangriffsfläche deutlich kleiner, was sich bei Überland- und Autobahnfahrten auszahlt. Der Kraftstoffverbrauch im Verhältnis  zum transportierten Ladevolumen ist deutlich günstiger. Interne Feldversuche ergaben für eine niedrigere Höhe von 30 cm eine Ersparnis von fast 2 l/100 km bei durchschnittlich 95 km/h.

Vorteil 3 der neuen Generation an Kühlfahrzeugen, basierend auf Tiefrahmen, ist der niedrige Schwerpunkt, der den Runnern trotz großem Ladevolumen sehr gute Fahreigenschaften und ein flottes Vorankommen ermöglicht. Die Fahrzeuge, ausgestattet mit komfortabler Einzelradaufhängung, liegen dadurch gut auf der Straße und sind wendig.

„Runner by Kiesling®“ ist die konsequent weiterentwickelte Lösung für die City Logistik.

Die gewichtsreduzierte Bauweise von Fahrgestell und Aufbau sorgt für eine bis zu 150 kg höhere Nutzlast. Die perfekt auf  Rollcontainer und Eurokisten zugeschnittenen Laderäume bieten maximales Ladevolumen bei niedriger Höhe.

Das Gesamtgewicht von 3,5 t, ohne Fahrtenschreiber und für alle Führerscheinklassen zu fahren,  ist für den Stadtverkehr ideal.

Auch dank dem geringen Verbrauch sind die Runner Kühlfahrzeuge, die sich für unzählige Nutzungsmöglichkeiten in der Kühl- und Tiefkühlverteilung anbieten.