Menü

Pressemitteilungen

Abbildungen zur freien Verwendung in Fachmedien. Bitte senden Sie uns ein Belegexemplar oder einen Link nach Veröffentlichung zu.

Kiesling Kühlfahrzeuge gewinnen den Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeitspreis für Dornstadter Unternehmen Kiesling Kühlfahrzeuge

Für die Belieferung der Gastronomie, bei Metzgereien, Bäckereien oder den Direktvermarktern auf dem Wochenmarkt werden Kühlfahrzeuge eingesetzt. Wie werden die Kühltransporte nachhaltiger und wirtschaftlicher? Antworten auf diese Frage liefert die Kiesling Fahrzeugbau GmbH aus Dornstadt-Tomerdingen und hat dafür jetzt in München den ETPN Europäischen Transportpreis für Nachhaltigkeit 2022 in der Kategorie Anhänger und Aufbauten entgegengenommen.

Die Steigerung der Energieeffizienz durch den Einsatz des Trennwandsystems Cool Slide ist ein Beispiel, wie Kühltransporteure ihren Energieverbrauch und die CO2-Emissionen reduzieren können und damit gleichzeitig ihre Kraftstoffkosten senken.

Der konsequente Einsatz des Systems reduziert den Verbrauch des Kühlaggregates um bis zu 40 %.

10.000 mal wird Cool Slide inzwischen eingesetzt, was bei durchschnittlichem Verbrauch pro Jahr insgesamt 3.000.000 Liter Diesel einspart.

Ist das Fahrzeug mit Strom unterwegs, ist diese Einsparung von Energie nochmals wichtiger, da diese die Reichweite des Fahrzeuges insgesamt verlängert!

Für die Herstellung der Kühlaufbauten betreibt das Unternehmen Schäumanlagen und fertigt nach einem speziellen Fertigungsverfahren die hochwertigen FIP-Aufbauten (Fully Integrated Panel).

Dank diesem Produktionsverfahren sind die Aufbauten besonders schlagfest und stabil, was eine lange Nutzungsdauer und somit Langlebigkeit garantiert. Nach Unfallschäden oder einer langen und intensiven Nutzung können die Aufbauten nicht mehr für Lebensmitteltransporte eingesetzt werden und - werden recycelt!

Das Recycling der Kühlaufbauten (inklusive einer TÜV-geprüften Recyclingquote) ist ein weiterer Mehrwert, den Kiesling als derzeit einziger Hersteller für die in Tomerdingen produzierten FIP-Aufbauten bietet.

Für eine umweltfreundliche Produktion setzt sich Kiesling schon seit vielen Jahren ein und ist bereits seit 2014 nach ISO 50001 und 14001 zertifiziert. Der Energie- und Ressourcenverbrauch wurde in vielen Bereichen gesenkt, erneuerbare Energien eingesetzt und die Dachflächen mit PV-Anlagen bestückt, die pro Jahr ca. 550.000 kWh produzieren, bei einem Verbrauch von 511.000 kWh.

Ein weiterer Grund für die Verleihung des ETPN liegt daher in den zahlreichen Maßnahmen und Bemühungen um die nachhaltige Herstellung der Aufbauten:
Die Kiesling Fahrzeugbau GmbH produziert seit 2020 klimaneutral (nach Scope 1 und 2)!